Ein Spätsommerabend (naja, OK, eigentlich ist ja bereits seit dem 23.9. offiziell Herbst) auf der Terasse, ein Spinnennetz, eine dicke Spinne und tolles Licht im Hintergrund.
Da musste ich doch gleich mal mein Makro-Zubehör zusammensuchen und ein Portrait dieser Schönheit machen. Sicherlich nicht jedermanns Geschmack, aber mich hat sie fasziniert 🙂

Gartenkreuzspinne

Die Gartenkreuzspinne (Araneus diadematus) ist die in Mitteleuropa häufigste Vertreterin der Gattung der Kreuzspinnen. Die Gartenkreuzspinne ist Spinne des Jahres 2010.

Merkmale

Die Gartenkreuzspinne ist leicht an den hellen, zu einem Kreuz zusammengesetzten Flecken zu erkennen. Die Flecken befinden sich auf der oberen Seite des Hinterleibs und setzen sich aus vier länglichen und einem kleinen, kreisförmigen Fleck in der Mitte zusammen. Die Grundfarbe der Spinne ist sehr variabel. Sie kann ihre Färbung an die Helligkeit ihrer Umgebung anpassen.

Sie gehört zu den größten einheimischen Spinnen. Die Körperlänge der Weibchen kann bis zu 18 mm betragen, die der Männchen etwa 10 mm.

Systematik

Klasse: Spinnentiere (Arachnida)
Ordnung: Webspinnen (Araneae)
Unterordnung: Echte Webspinnen (Araneomorphae)
Familie: Echte Radnetzspinnen (Araneidae)
Gattung: Kreuzspinnen (Araneus)
Art: Gartenkreuzspinne

Wissenschaftlicher Name

Araneus diadematus (Clerck, 1757)

Quelle: wikipedia.de

Und für die Liebhaber der monochromen Fotografie hier noch eine Version in Schwarz-Weiß – auch wenn ich finde, dass sie in diesen Erdtönen noch schöner wirkt 😉

Kreuzspinne - Monochrom - Thumb„Kreuzspinne – Monochrom“