Gestern Abend ging es nach Karlsruhe ins Nachtwerk. Da war ich glaub ich schon Jahre nicht mehr. Der Thomas Rainer von Nachtmahr hat vor einigen Wochen den Marschbefehl erteilt und da sind wir natürlich hingefahren.

Zum Glück haben es auch Nachtmahr noch nach Karlsruhe geschafft. Zwischendurch sah es nämlich mal so aus, als könnten sie evtl. in Österreich wetterbedingt festsitzen :mrgreen:

Wir haben uns also etwas eingelebt, noch fix was getrunken und dann langsam mal ein Plätzchen zum Fotografieren gesucht. Das ist da nämlich gar nicht so einfach, wenn es voll ist.
Und dann ging es auch schon los – EXT!ZE waren als Vorband geladen und haben der Meute ganz schön eingeheizt. Man wollte sie eigentlich gar nicht mehr gehen lassen 😉

Aber natürlich haben sich auch alle auf NACHTMAHR gefreut und so wurde dann nach einer Zugabe doch noch umgebaut. Und das Warten hat sich gelohnt. Mit einer unglaublich 17-stückigen Setlist hat Thomas dann die Gäste bis zur Erschöpfung tanzen lassen.
Zum Dank gab es ein dickes Lob und das Versprechen, dass sich seine Meinung über das sonst eher sehr zurückhaltende Deutsche Publikum gerade komplett gedreht hat.
Wir können also doch feiern!

EXT!ZE


NACHTMAHR