Der schwarzhaarige Barkeeper mit dem zerronnenen Augen-Makeup verlässt die Außerirdischen des Saturn-Clubs und sorgt statt in einem Fernsehspot jetzt auf der Erde real für Furore. Kraftvolle Unterstützung erhält er dabei von Eisbrecher als Tour-Support!

Alice Cooper, durch Hits wie School’s Out*, I’m Eighteen*, Only Women Bleed* oder Poison* bestens bekannt und der Inbegriff für spektakuläre Shows, tourt diesen Winter durch Deutschland.
Bei einem Besuch im „Theater des Todes“ gibt es all das zu sehen, was seinen Ruf als ungekrönter König des Schock-Rock untermauert: Der 62-jährige Priestersohn wird geköpft, gehängt, erstochen und steht doch immer wieder von den Toten auf.

„Zum melodiösen, erstklassig gespielten Hardrock seines Quartetts präsentiert er 90 Minuten lang eine aufwendig inszenierte, perfekte Freak-Revue samt Elementen aus Horror- und Splatter-Filmen.
Obwohl diese blutrünstig ist, tut Cooper alles mit einem Augenzwinkern und liefert dadurch beste Unterhaltung“ (Swindon Advertiser).

Auch wenn die Mehrzahl seiner berühmten Songs aus den Siebziger und frühen Achtziger Jahren stammt, spricht das schaurig-schöne Grusical doch ein breites Publikum an. „Ich muss mir nur die Besucher bei meinem Konzerten anschauen“, erzählte der erstklassige Golf-Spieler, erfolgreiche Moderator einer auf 100 Stationen weltweit ausgestrahlten Radio-Sendung „Nights With Alice Cooper“ und Besitzer des Sport-Restaurants „Cooper’stown“ (Phoenix) in einem Interview.

„Vorne stehen hauptsächlich Leute zwischen 15 und 25 Jahren. Die wollen ein intensives Konzerterlebnis haben.
Und da werden sie bei einer Alice-Cooper-Show auch nicht enttäuscht!“

Termine der Tour in DE und CH

11/04/2010 Stuttgart (Porsche Arena)
11/05/2010 Kempten (Bigbox)
11/06/2010 Munich (München Zenith)
11/08/2010 Berlin (Max Schmeling Halle)
11/09/2010 Leipzig (Leipzig Arena)
11/11/2010 Frankfurt (Jahrhunderthalle)
11/12/2010 Dortmund (Westfalenhalle)
11/13/2010 Braunschweig (VW Halle)
11/15/2010 Bamberg (Jako Arena)
11/17/2010 Zürich (Volkshaus)

Tickets

Gibt es bei den gängigen Vorverkaufsstellen und Onlineshops.
Soweit ich das sehe, sind im Netz z.B. über Ticketmaster durchaus noch Restkarten für Sitz- und Stehplätze zu bekommen!

Und jetzt drückt mir mal die Daumen, dass ich Euch aus Frankfurt ein paar tolle Fotos mitbringen kann!

© Presseinfo by Klaus Bönisch Konzert- und Künstleragentur